Fun Run über 2500 Meter feiert Premiere bei Citylauf

Spaß haben, das steht beim Fun Run während des Telgter Citylaufs im Vordergrund.

Mit einem neuen Angebot möchte das Orga-Team des Telgter Citylaufs insbesondere Menschen aus Telgte und Umgebung ansprechen, denen es nicht um Schnelligkeit geht, sondern in erster Linie um Spaß und Gemeinschaftsgefühl. „Viele Läufer kommen Jahr für Jahr zu uns, und das ist gut so. Was uns bisher fehlte, war ein Juxlauf“, sagt Mirco Borgmann, Abteilungsleiter des ausrichtenden Lauftreffs des TV Friesen Telgte. „Das wollen wir mit der 15. Auflage am 26. September ändern. Wir möchten, dass der Citylauf nicht nur für uns ein Event wird, sondern auch für andere Vereine, Verbände und Gruppen, die in Telgte Präsenz zeigen möchten.“

Erstmals startet um 14.35 Uhr ein „Fun Run“ über 2500 Meter durch die Telgter Innenstadt. „Sehen und gesehen werden, das ist bei der neuen Disziplin das Motto“, unterstreicht der Sprecher des Orga-Teams. Oder auf Plattdeutsch ausgedrückt „Lopen & küren“ – laufen und reden. Denn der neue Lauf soll außer Teilnehmer auch Zuschauer an die Strecke locken. Oder Laufkurs-Teilnehmer und Genussläufer ansprechen, die einfach so eine Strecke zurücklegen möchten, ohne dass ihre Zeit gestoppt wird. Ein Wunsch, den viele Laufkursteilnehmer gegenüber dem Abteilungsleiter geäußert hatten. So wird es beim Fun Run nach erfolgtem Startschuss keine festen Regeln geben: Ob laufend oder gehend, ob allein oder in der Gruppe, ob mit Babyjogger oder ohne – jeder ist gern gesehen.

Das Orga-Team würde sich freuen, wenn die Premiere am 26. September glückt und sich viele Teilnehmer auf und viele Zuschauer neben der Strecke versammeln, um in Telgte Präsenz zu zeigen. Zum Beispiel Mitarbeiter von Firmen, Arztpraxen und Geschäften, die mit eigenen Shirts an den Start gehen. Oder Betreuer eines Seniorenheims, die Bewohner mit Rollstühlen schieben. Oder Abteilungen von Vereinen oder Verbänden, die das Flair auf der abgesperrten Strecke genießen möchten. „Selbstverständlich auch Einzelteilnehmer, eine ganze Clique oder Freunde“, ergänzt Borgmann. Wer möchte, könne sogar im Kostüm kommen, aber auch in Alltagskleidung. Getränke im Ziel sind beim Startgeld von 3 Euro (bei Voranmeldung) mit drin. „Cafeteria und Imbissstand stehen allen Teilnehmern und Zuschauern in der Dreifachhalle bereit.“

Eine Anmeldung ist ab sofort im Internet möglich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*