Vereinsinterner Citylauf – Mitglieder laufen Strecke ab

Vereinsinterner Citylauf – 20 Lauftreff-Mitglieder laufen Originalstrecke ab.

Ganz auf ihren Citylauf wollten die Organisatoren des Telgter Lauftreffs nicht verzichten. 20 Mitglieder der Abteilung des TV Friesen haben am Samstag die Chance genutzt, die Zehn-Kilometer-Originalstrecke einmal selbst abzulaufen. Schließlich sind viele von ihnen sonst als Helfer in der Halle oder als Streckenposten im Einsatz – eine Möglichkeit, die Strecke zu laufen, haben sie daher nicht.

Die Idee zum internen Citylauf hatte Bernd Sieme, der als langjähriges Orga-Team-Mitglied noch heute jedes Jahr die Läufer an der Marienlinde sicher über die Straße geleitet. Wegen der Corona-Auflagen wurden nur die Vereinsmitglieder über den Newsletter zur Teilnahme eingeladen, viele von ihnen begaben sich auf die Zehn-Kilometer-Strecke, die vom Sportplatz über den Hagen, durch die Innenstadt, den Dümmert-Park und die Emsauen führt.

„55 Teilnehmer haben sich zum virtuellen Citylauf angemeldet“, sagte Lauftreff-Abteilungsleiter Mirco Borgmann vor dem Start. Darunter viele Telgter, aber auch ein Teilnehmer aus Berlin, ebenso starter aus Nottuln-Appelhülsen, die sich registriert hatten: Nach der Absage beider Laufveranstaltungen am selben Tag hatte der SV Arminia, Ausrichter des Appelhülsener Landlaufs, zur Teilnahme am virtuellen Telgter Citylauf aufgerufen.

Ein Großteil der Gelder ist für einen guten Zweck bestimmt: Mit den Einnahmen aus dem virtuellen Lauf unterstützt der TV-Friesen-Lauftreff den Verein Läuferherz, der wiederum die Kinderkrebshilfe Münster fördert. Dabei finanziell unterstützt wird die Abteilung auch von der Volksbank Münsterland Nord als Hauptsponsor des Telgter Citylaufs.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*