Citylauf 2021 fällt aus – Aufruf zur Teilnahme am virtuellen Volksbank-Cup

Kein Start in diesem Jahr: Das Citylauf-Orgateam ruft zur Teilnahme am virtuellen Volksbank-Cup auf und hofft auf einen Neuanfang am 17. September 2022.

Besonders die jüngsten Teilnehmer des Telgter Citylaufs hatten bis zuletzt gehofft, dass es in diesem Jahr doch noch einen Bambinilauf geben würde. Auch andere Stammläufer sehnten sich danach, nach 18 Monaten Corona endlich wieder zur Normalität zurückkehren zu können und im September in Telgte an den Start zu gehen. Doch daraus wird leider nichts, oder anders ausgedrückt: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: „Wir hoffen fest auf den 17. September 2022“, sagte Mirco Borgmann, Leiter des ausrichtenden TV-Friesen-Lauftreffs, nach der jüngsten Orga-Team-Sitzung, bei der es um Alternativen zum Citylauf gegangen war.

Die Organisatoren würden sich freuen, wenn sich viele Läufer zum virtuellen Volksbank-Cup anmelden würden. Der Cup, eigentlich bestehend aus Läufen in Ostbevern, Einen, Telgte und Everswinkel, findet in diesem Jahr nicht als Präsenzveranstaltung statt. Jeder hat die Möglichkeit, an den geplanten Laufwochenenden selbst eine Strecke von zehn Kilometern zu absolvieren, die Ergebnisse einzureichen und sich die Chance auf ein Präsent und ein Shirt zu sichern. Informationen dazu finden Interessierte auf www.laufcup-warendorf.de

Dass der Lauf in seiner ursprünglichen Form nicht stattfinden kann, darauf hatte sich das Orga-Team nämlich bereits in seiner Sitzung im Mai verständigt. Der Grund: Anders als zum Beispiel beim Beverlauf im August in Ostbevern, der ausschließlich draußen stattfindet und dessen Fünf- sowie Zehn-Kilometer-Lauf geplant sind, lebt der Telgter Citylauf stark vom Drumherum in der Halle sowie vom Bambini- und vom Schülerlauf. „Man kann nicht voraussagen, wie hoch die Inzidenz im September sein wird und welche Auflagen dann gelten. Aber ein Citylauf ohne Zuschauer und Besucher wäre für uns undenkbar, das wäre nicht mehr unser Lauf gewesen“, erklärt der Abteilungsleiter. Schweren Herzens habe man sich daher schon früh zur Absage durchgerungen.

Die Hände in den Schoß legen möchte das Orga-Team trotzdem nicht. Geplant ist, zum ursprünglichen Lauftermin einen internen Citylauf nur für die Mitglieder der Abteilung anzubieten und anschließend unter Einhaltung der dann geltenden Regeln gemütlich zusammenzukommen. „18 Monate Pause sind für eine Abteilung eine lange Zeit. Da gilt es nach langer Unterbrechung wieder etwas aufzubauen“, teilt das Orga-Team in einer Presseerklärung mit. Dankbar ist der Lauftreff auch dem Hauptsponsor des Citylaufs, der Vereinigten Volksbank Münsterland Nord eG, die die Läufer dieses Jahr trotz Absage mit 500 Euro für anstehende Neuanschaffungen unterstützt.

Die 15. Auflage des Volksbank-Citylaufs am 17. September 2022 ist derweil bereits genehmigt. Die Wettbewerbe, 10 Kilometer, 5 Kilometer, Walking, Schülerlauf und Bambinilauf, werden dann durch einen weiteren ergänzt: Ein 2500-Meter-Juxlauf für jedermann oder jederfrau durch Telgte ohne Zeitmessung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen